form und farbe, raum, bewegung, sprache und ton, idee und komposition. Aus ihnen ergeben sich alle weiteren selbständigen oder auf den menschen bezogenen erscheinungsarten des bühnengeschehens: die form als lineare, flächige, plastische form (kulissen, requisiten, kostüme); die farbe als farbform, als farbiges Licht, transparenz, projektion, und schatten; der raum in seinen dimensionen, seine veränderlichkeit durch teilung und bewegung; die bewegung selbst als mechanische der formen und als organische des menschen in tanz und pantomime; die sprache als abstrakter laut, mitteilendes wort, gestalteter gesang; der musikalische ton der instrumente und apparate; die idee, die sich der verfügbaren mittel bedient zur gestaltung optischer, mechanischer, akustischer und dramatischer vorgänge.



Oskar Schlemmer "unterrichtsgebiet: der mensch"
(bauhaus dessau 1928)

weiter
     
  25 Jahre THEATER DER KLÄNGE